Eilmeldung

Eilmeldung

Die Klorollen-Doktrin des Präsidenten

Sie lesen gerade:

Die Klorollen-Doktrin des Präsidenten

Schriftgrösse Aa Aa

Jetzt soll es das Militär richten: Der sozialistische Präsident Venezuelas, Nicolás Maduro, hat den ehemaligen Brigadegeneral Rodolfo Marco Torres zum neuen Finanzminister ernannt. Laut staatlicher Nachrichtenagentur werden außerdem die Ministerien für Finanzen, Wirtschaft und das staatliche Bankensystem zusammengelegt.

Venezuela ist nahezu völlig abhängig vom Hauptrohstoff Erdöl, die Menschen leiden unter Versorgungsengpässen bei Dingen des alltäglichen Bedarfs und einem blühenden Schwarzmarkt, auch für die nicht konvertible Landeswährung. Ein Teufelskreis.

Die chronisch hohe Inflationsrate hat sich seit 2012 fast verdreifacht, auf 56 Prozent. Das Wirtschaftswachstum sank gleichzeitig auf ein Drittel, in Zahlen: 1,6 Prozent.

Seit der Wahl Maduros im April 2013 zum Nachfolger von Hugo Chavez gab es bei der Notenbank bereits drei Chefwechsel.

“Er geht vor und zurück. Es ist sich nicht im Klaren, was getan werden muss”, meint der Ökonom Asdrubal Oliveros über den Präsidenten.

Mitte 2013 ließ die Regierung 50 Millionen Rollen Klopapier importieren – Maduro warf Unternehmen vor, sie produzierten weniger und versteckten Waren, um die Preise in die Höhe zu treiben.

su mit Reuters