Eilmeldung

Eilmeldung

Washington zu Hilfe für Ägyptens Generäle bereit

Sie lesen gerade:

Washington zu Hilfe für Ägyptens Generäle bereit

Schriftgrösse Aa Aa

In US-Kongress wächst die Bereitschaft, Wirtschaftshilfe für Ägypten in Höhe von einer Milliarde US-Dollar freizugeben. Die Gelder waren nach Putsch gegen Staatspräsident Mohamed Mursi gesperrt worden. Präsident Obama setzt sich mit Unterstützung der pro -israel Lobby für die Freigabe der Mittel ein.

Steven Cook vom Council on Foreign Relations erläutert warum. “Demokratie, demokratischer Wandel sind langfristige Prozesse. Es ist klar, dass der Weg, auf dem sich Ägypten jetzt befindet, nicht gerade vertrauenerweckend ist. Dennoch besitzt Washington strategische Interessen in Ägypten und deshalb ist die Regierung entschlossen, weiter mit Ägypten zusammenzuarbeiten”, meint Cook.

Das bedeutet aber nicht unbedingt eine Billigung des Vorgehens des ägyptischen Militärs verbunden.

“Washington ist fest bestrebt, die Wünsche der ägyptischen Bevölkerung zu respektieren. Die Schwierigkeiten, in denen sich Ägypten jetzt befindet, sind von den Ägyptern allerdings selbst geschaffen worden”, stellt Cook fest.

“In dieser Stadt hält sich die Vermutung, dass die Regierung Obama nicht länger an einen demokratischen Wandel in Ägypten glaubt. Die Wiederaufnahme der Finanzhilfe wird gesehen als Versuch, den Rest von Einfluss auf das bevölkerungsreichste Land der arabischen Welt zu behalten”, meint der euronews-Washington-Korrespondent .