Eilmeldung

Eilmeldung

Kongo: Armee und UN greifen islamistische Rebellen an

Sie lesen gerade:

Kongo: Armee und UN greifen islamistische Rebellen an

Schriftgrösse Aa Aa

Die Armee im Kongo hat im Osten des Landes eine neue Offensive gegen islamistische Rebellen aus Uganda gestartet. Truppen der UNO unterstützen den Einsatz, wie ein UN-Sprecher sagte. Es gehe nun darum, die Provinz Nord Kivu von den Rebellen der ADF-NALU zu säubern. Die Aufständischen seien in jüngster Zeit wieder sehr aktiv.

Erst im vergangenen Jahr war es der Armee gemeinsam mit UN-Truppen gelungen, die Rebellenbewegung M23 zu besiegen.

Hinter ADF-NALU stehen mehrere Gruppen, die gegen die ugandische Regierung sind. Die Zahl der Rebellen wird auf 1400 geschätzt. Seit einigen Jahren operieren sie vom Osten des Kongo aus, was Uganda mehrfach militärisch eingreifen ließ. Die Rebellen werden beschuldigt, zahlreiche Verbrechen gegen Zivilisten begangen zu haben.

Daneben richten sich die Waffen der Armee auch gegen ruandische Hutu-Milizen, die sich in der rohstoffreichen Region aktiv sind.