Eilmeldung

Eilmeldung

Kühn triumphiert am Lauberhorn

Sie lesen gerade:

Kühn triumphiert am Lauberhorn

Schriftgrösse Aa Aa

Heimsieg für Patrick Küng bei der Lauberhorn-Abfahrt. Der Schweizer feierte am Samstag auf der wegen Windes stark verkürzten Strecke seinen zweiten Erfolg in diesem Ski-Winter. Küng hatte im Dezember schon den Super-G in Beaver Creek gewonnen. Am Lauberhorn war er gerade mal sechs hundertstel Sekunden schneller als Hannes Reichelt aus Österreich.

Reichelt hätte sicher gerne seinen siebten Weltcupsieg eingefahren. Doch auf der verkürzten Strecke machte sich jeder Fehler bemerkbar. Der 33-Jährige, dessen Paradedisziplin der Super-G ist, hatte vor zwei Jahren in Bormio seine bisher einzige Abfahrt gewonnen – diesmal mußte er sich knapp geschlagen geben.

Platz zwei für Hannes Reichelt am Lauberhorn.

Auf den dritten Rang raste der Norweger Aksel Lund Svindal. Damit verteidigte er seine Führung im Gesamtweltcup. Ihm fehlten sieben hundertstel Sekunden zu Küng und sogar nur eine hundertstel Sekunde zu Reichelt.

Svindal hatte bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver drei Medaillen geholt: Gold im Super-G, Silber in der Abfahrt und Bronze im Riesenslalom. Das will er in diesem Jahr in Sotschi wiederholen.