Eilmeldung

Eilmeldung

Taliban-Attacke auf Ausländer: Selbstmordanschlag in Kabul

Sie lesen gerade:

Taliban-Attacke auf Ausländer: Selbstmordanschlag in Kabul

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Selbstmordanschlag am Freitagabend auf ein Restaurant in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 21 Menschen getötet worden. Unter den Opfern seien 13 Ausländer, darunter ein Mitglied des Internationalen Währungsfonds (IWF) sowie vier UN-Mitarbeiter. Augenzeugen des Attentats berichteten:

“Ich war in der Küche, als ich eine Explosion hörte. Wir rannten raus, alle Menschen flüchteten nach oben. Ich rettete mich aufs Dach und versteckte mich zwei drei Stunden hinter dem Schornstein”, so ein Koch des libanesischen Restaurants. Sein Kollege ergänzt:

“Direkt nach der Explosion war das Restaurant voller Rauch und Staub. Ich rannte aufs Dach und sprang von dort zum Nachbarhaus und lief eine Straße weiter. Einer der Attentäter sprengte sich vor der Tür in die Luft und die beiden anderen haben auf die Menschen im Restaurant geschossen.”

Ein Taliban-Sprecher sagte, der Anschlag habe gezielt Ausländern gegolten. Bei dem Attentat starben auch die drei Angreifer. Angaben der Taliban, wonach Deutsche unter den Opfern seien, wurden zunächst nicht bestätigt.