Eilmeldung

Eilmeldung

Abhöraffäre: Obama will sich mit Merkel versöhnen

Sie lesen gerade:

Abhöraffäre: Obama will sich mit Merkel versöhnen

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama hat in einem Exklusiv-Interview mit dem ZDF Datenmissbrauch eingeräumt und Verständnis für die Sorgen der deutschen Bürger geäußert. Er stellte aber auch klar, dass die US-Geheimdienste weiterhin zur Wahrung der Sicherheit Daten sammeln werden.

Doch sein Verhältnis zu der deutschen Kanzlerin Angela Merkel möchte er auf keinen Fall gefährden: “Ich will diese Beziehung nicht durch einen Überwachungsmechanismus bechädigen, der zudem das Vertrauen und die Kommunikation, die wir haben, behindern würde. Ich kann folgendes versichern: Solange ich Präsident der Vereinigten Staaten bin, muss sich die deutsche Kanzlerin darüber keine Sorgen machen.”

Er fügte hinzu, die deutsche Regierungschefin und er seien in Fragen der Außenpolitik vielleicht nicht immer einer Meinung. Dies sei jedoch kein Grund, sie abzuhören. Bereits am Freitag hatte Obama in einer Rede, das Ausspionieren verbündeter Staats-und Regierungschefs untersagt.

Der US-Geheimdienst NSA war durch Enthüllungen seiner Ausspähprogramme international massiv in die Kritik geraten. Auch ein Handy von Merkel soll abgehört worden sein. Das deutsch-amerikanische Verhältnis ist dadurch schwer belastet worden.