Eilmeldung

Eilmeldung

Großbrand greift historischen Ort Laerdalsoyri in Norwegen an

Sie lesen gerade:

Großbrand greift historischen Ort Laerdalsoyri in Norwegen an

Schriftgrösse Aa Aa

Das norwegische Dorf Laerdalsoyri wurde in der Nacht zum Sonntag von einem Großbrand heimgesucht. Der Ort ist für seine historischen Holzhäuser bekannt. Eines dieser jahrhundertealten Gebäude wurde komplett zerstört. Bis zu 30 weitere Häuser sollen durch die Flammen beschädigt worden sein.

Rettungskräfte lieferten Hunderte Menschen ins Krankenhaus ein, rund 40 werden noch behandelt. Außerdem mussten mehrere Hundert Einwohner des im Süden Norwegens gelegenen Dorfes zeitweise evakuiert werden. Allmählich beruhigt sich die Lage jedoch, berichtet eine Bewohnerin: “Schrecklich, einfach nur schrecklich. Jetzt, wo ich die Flammen nicht mehr sehen kann, fühlt es sich ein bisschen besser an. Aber vor ein paar Stunden war es richtig schlimm.”

Ein Mann, der bei den Löscharbeiten geholfen hat, berichtet: “Die Leute, die ich getroffen habe, sind ruhig geblieben, aber das ist schlimm für sie. Ich bin sprachlos.”

Das Feuer brach in der Nacht aus bisher unbekannten Gründen aus. Wie örtliche Behörden mitteilten, konnte die Feuerwehr es gegen Mittag vollständig unter Kontrolle bringen. Die Löscharbeiten wurden jedoch durch starken Wind und einen Stromausfall behindert. Die Altstadt des Ortes steht unter Denkmalschutz und gilt als beliebtes Ziel für Touristen.