Eilmeldung

Eilmeldung

Team-Weltcup in Zakopane: Deutsche Skispringer von Slowenen abgefangen

Sie lesen gerade:

Team-Weltcup in Zakopane: Deutsche Skispringer von Slowenen abgefangen

Schriftgrösse Aa Aa

Am Ende standen die Slowenen oben auf dem Skisprung-Podium im polnischen Zakopane, obwohl für das deutsche Quartett alles angerichtet war zum Sieg im Team-Wettbewerb.

Doch mit einem mächtigen Sprung auf 131,5 Meter dämpfte der Slowene Peter Prevc die Hoffnungen der nach dem ersten Durchgang noch führenden deutschen Mannschaft.

1059,6 Punkte standen für Slowenien zu Buche.

Eine offenbar zu hohe Bürde für den deutschen Schlussspringer Severin Freund. Er landete mit 130,5 Metern einen Meter hinter seinem direkten slowenischen Konkurrenten.

In der Endabrechnung bedeutete Freunds Ergebnis 1047,9 Punkte für Deutschland und damit Rang zwei vor der österreichischen Mannschaft.

Den Lokalmatadoren der polnischen Mannschaft blieb nur Platz vier trotz gewohnt souveräner Leistung des Weltcup-Führenden Kamil Bloch als Schlussspringer.

Bloch gilt vor heimischem Publikum als heißer Favorit beim Einzelspringen von Zakopane am Sonntag.