Eilmeldung

Eilmeldung

Der Rubel rollt - bergab

Sie lesen gerade:

Der Rubel rollt - bergab

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Rubel steht unter Druck. Zu Wochenbeginn notierte er gegenüber dem Referenz-Währungskorb der Zentralbank aus Dollar (55%) und Euro (45%) so schwach wie zuletzt vor rund fünf Jahren. Ein Dollar ist in Rubel rund 10 Prozent mehr wert (33.81 Rubel) als vor einem Jahr, ein Euro 13 Prozent (45.85 Rubel).

Ein Grund: Die Zentralbank hält den Rubel mit Interventionen in einem Korridor, greift aber immer weniger ein – 2013 intervenierte sie mit 27 Milliarden Dollar. Der Rubel darf heftiger schwanken. Viele Analysten halten ihn immer noch für deutlich überbewertet. Ziel ist ein freier Wechselkurs ab 2015.

2013 ist das russische Bruttoinlandprodukt (BIP) nach jüngsten Schätzungen womöglich nur um 1,3% gewachsen (2012: 3,4%). Für 2014 sieht es etwas besser aus. Ein schwächerer Rubel wäre gut für den Export.

su mit Reuters