Eilmeldung

Eilmeldung

Silvio Berlusconi mischt weiter mit

Sie lesen gerade:

Silvio Berlusconi mischt weiter mit

Schriftgrösse Aa Aa

Der Bürgermeister von Florenz, Matteo Renzi, jung, dynamisch, ebenso Chef der größten Regierungspartei Italiens, der Partito Democratico, PD, sorgt in seinem eigenen – dem linken – Lager für Unmut. Ausgerechnet er hat den eben erst rechtskräftig verurteilten und aus dem Senat geflogenen Silvio Berlusconi wieder hoffähig gemacht.

Berlusconi – gebräunt und fit – zieht auch hinter den Kulissen weiter die Strippen, mischt auch nach dem Auszug seiner Getreuen aus der Regierung von Enrico Letta weiter mit und Renzi fragt ihn um Rat, bespricht mit ihm das neue Wahlrecht.

Und er rechtfertigt sich: “Mit wem soll ich denn sonst sprechen? Berlusconi ist die einzige Persönlichkeit, die in den vergangenen Jahren in diesem Land Politik gemacht hat, er hat seine Partei, die Forza Italia gegründet und ich verstehe nicht, was die Aufregung über mein Treffen mit ihm soll.”

Doch so leicht sind die Wogen nicht zu glätten. Auch nicht für den Supermann aus Florenz. Wichtige Köpfe gehen schon. So hat Gianni Cuperlo, Präsident der PD, sein Amt niedergelegt. In seinem Erklärungsschreiben an PD-Chef Matteo Renzi betonte er, dass er über die Auffassung der Partei besorgt sei.