Eilmeldung

Eilmeldung

Zu ersteigern: Die Sammlung der Elsa Schiaparelli

Sie lesen gerade:

Zu ersteigern: Die Sammlung der Elsa Schiaparelli

Schriftgrösse Aa Aa

Die Privatsammlung der italienischen Mode-Göttin Elsa Schiaparelli kommt bei Christie's unter den Hammer.
Der Designerin gelang es mit avantgardistischen Ideen, im Paris der 1930er-Jahre ihre Rivalin Coco Chanel auszustechen. Marisa Schiaparelli Berenson ist die Enkeltochter der Schneiderin. “Sie war die modernste Frau und Designerin ihrer Epoche und inspiriert bis heute. Keiner ihrer Entwürfe ist altmodisch, sie wirken bis heute modern und neu.”

Anders als ihre Konkurrentin Chanel betrachtete Schiaparelli Mode als Kunstform und ließ sich für ihre exzentrisch-eleganten Entwürfe von
befreundeten Künstlern wie Salvador Dalí, Man Ray, Jean Cocteau oder Alberto Giacometti inspirieren.

“Sie faszinierte und beinflusste ihre Anhänger mit originellen Entwürfen, die aus der Masse herausstachen”, meint die Mode-Expertin von Christie’s, Patricia Frost. “Sie war eine hervorragende Schneiderin, ihre Kleider sind beeindruckend. Selbst das Kleine Schwarze ist ein hoch kompliziertes Stück. Außerdem spielte sie in den 30er Jahren bahnbrechend mit Farben. Sie erfand ihre eigenen Farbtöne wie Schockierendes Pink oder schlafendes Blau.”

Bis zu ihrem Tod 1973 legte die Designerin eine beachtliche Sammlung mit Mode, Möbeln und Kunstwerken an, die sie ihrer Enkelin vererbte. Schiaparelli war ein Charakterfrau unterstreicht Marisa Berenson, die selbst als Schauspielerin und Model Karriere machte.

Marisa Schiaparelli Berenson: “Sie war emanzipiert, wie alle wahrhaft großen Frauen. Sie hatte den Mut, zu sich selbst zu stehen, an sich selbst zu glauben und ein freier, kreativer Mensch zu sein. Sie lebte ihr Leben so, wie es ihr gefiel und verdiente sich ihren eigenen Lebensunterhalt.”

Die Versteigerung an diesem Donnerstag bei Christie’s erfolgt durchaus passend. Auf den aktuellen Pariser Haute-Couture-Schauen präsentiert der Italiener Marco Zanni als erster fester Designer des Labels wieder eine Kollektion der vor fast 60 Jahren stillgelegten Marke.