Eilmeldung

Eilmeldung

Bollywood-Diva Priyanka Chopra erobert die Charts

Sie lesen gerade:

Bollywood-Diva Priyanka Chopra erobert die Charts

Schriftgrösse Aa Aa

Der indische Filmstar Priyanka Chopra ist nicht nur auf der Leinwand erfolgreich, sondern seit Neuestem auch als Sängerin. Der Song Exotic mit Rapper Pitt Bull wurde im Internet bereits 30 Millionen Mal angeklickt.
Die Schauspielerin und ehemalige Miss ist der erste Bollywood-Star, der von einem bedeutenden US-Plattenlabel unter Vertrag genommen wurde.

Produziert wurde die Scheibe mit dem Hitexperten RedOne, der für Stars wie Lady Gaga und Jennifer Lopez arbeitet.

Auf Promotiontour in London sprach der der indische Megastar über das Songschreiben und die Bedeutung von Musik.

Priyanka Chopra: “Ich bin ein ziemlich launischer Mensch. An das Album bin ich ähnlich intuitiv herangegangen, wie an meine Filmrollen, ganz nach Lust und Laune. Ich ging ins Studio und schrieb meine Gefühle auf. Und irgendwann wurde mir klar, dass das Album eine Art Tagebuch war, dem ich beinah zu viel anvertraute.”

Bereits 2012 brachte Chopra mit will.i.am und RedOne zusammen ihre Debütsingle In My City heraus.

“Grease” in Pakistan ein Hit

Das Musical “Grease” ist derzeit der Bühnenhit in Pakistan. Der Broadway-Klassiker, der 1978 mit John Travolta and Olivia Newton-John verfilmt wurde, lockt das Publikum scharenweise ins Theater. Ein richtiger Ansporn für die pakistanische Theaterszene, meint Regisseurin Nida Butt in Karachi. Sie hat bereits die Musicals “Chicago” und “Mamma Mia” inszeniert. “Grease” war ein Traumprojekt.

Nida Butt: “In den vergangenen zehn Jahren hat sich die pakistanische Theaterindustrie stark entwickelt, es wird immer mehr Geld investiert und es gibt immer mehr Regisseure. Der Arts Council in Karachi zeigt 365 Tage im Jahr Produktionen. Die Industrie entwickelt sich rasant, das eröffnet viel versprechende Aussichten. Die Film- und Musikindustrien entwickeln sich ebenfalls. Aber zum ersten Mal tut sich derart viel in der Theaterbranche.”

Im Musical geht es um Teenagerkultur, Gangs, schnelle Autos, erste Liebe und andere frevelhafte Dinge. Dennoch gab es keine Probleme mit der Spielgenehmigung. Das Musical lockt ein gemischtes Publikum ins Theater. Allerdings ist der Ticketpreis mit umgerechnet knapp 15 Euro für pakistanische Verhältnisse sehr hoch.

Bis zum 2. Februar ist “Grease” im Arts Council of Pakistan in Karachi zu sehen.