Eilmeldung

Eilmeldung

Armani lässt die Kleider funkeln

Sie lesen gerade:

Armani lässt die Kleider funkeln

Schriftgrösse Aa Aa

Strahlenden Glanz bis in die frühen Morgenstunden versprechen die Abendkleider des Mailänder Modezauberers Giorgio Armani.
Der elegante, lässige Stil der 20er Jahre war eine der Vorlagen seiner aktuellen Haute-Couture-Kollektion, vorgestellt in Paris.

Ins Auge stechen quadratische Oberteile und mit Pailletten, Kristallen, Mikroperlen und Strass bestickte Jacketts, dazu lange, bis auf die Knöchel reichende Röcke und Hosen.
Die Farben: Silber, Blau und Grau.

Serkan Cura

Der belgische Designer mit türkischen Wurzeln Serkan Cura gehört zu den Newcomern im illustren Kreis der Haute Couture.

Der junge Schneider arbeitete für Jean Paul Gaultier, bevor er in Paris sein eigenes Modehaus gründete.

Und der Einfluss des einstigen Moderebellen Jean Paul Gaultier ist nicht zu übersehen: knappe Bustiers, gewagte Schnitte und extravagante Accessoires, Fantasiekleider für eine hochkarätige Haute-Couture-Performance.

Serkan Cura: “Ich habe mich bei ‘Avatar’ bedient und bei ‘Piraten der Karibik’. Ich vermische viele verschiedene Dinge und suche immer nach neuen Techniken, Ideen und Stoffen. Das ist sehr wichtig für mich, es ist nicht nur eine Modenschau, sondern ein Spektakel, das zum Träumen einlädt. Das macht mir am meisten Spaß, Menschen zum Träumen zu bringen. Deswegen mache ich meine eigene Kollektion und zeige sie allen.”