Eilmeldung

Eilmeldung

Aufstand in der Ukraine breitet sich aus

Sie lesen gerade:

Aufstand in der Ukraine breitet sich aus

Schriftgrösse Aa Aa

Außerhalb von Kiew ist die Revolution auf dem Vormarsch. In Lwiw, der größten Stadt im Westen, unterschrieb der Gouverneur von Janukowitschs Partei der Regionen als erster seine Kündigung. In Ternopil versuchte die Polizei gar nicht erst einzugreifen. Mittlerweile haben Regierungsgegner mindestens sieben Gebietsverwaltungen unter ihre Kontrolle gebracht. In fünf weiteren Regionen scheint das nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Damit ist fast die Hälfte des Landes von dem Aufstand betroffen.

Die ukrainische Regierung verliert nicht nur in vielen Gebieten die Unterstützung auch in den Spezialeinheiten der Polizei verliert sie an Rückhalt. Der Polizist Yaroslav ist entrüstet über die jüngsten Vorfälle: “Einst wurde Jesus geschlagen, gefoltert und ans Kreuz genagelt. Heute werden hier in Zeiten des Friedens Demonstranten nackt im Schnee gefoltert. Ich schäme mich für meine Kollegen, die solche Verbrechen gegen das eigene Volk begehen.” Yaroslav ist nach 24 Jahren Dienst zurückgetreten, drei seiner Kollegen taten es ihm gleich.

Der Polizeichef von Lwiw sagte, dass man keine Polizisten in die Hauptstadt schicken werde, doch die Aktivisten glauben ihm nicht, wie unser Korrespondent feststellen konnte: “Nach dem Rücktritt mehrerer Polizisten fordern die Demonstranten, dass die Sicherheitskräfte der Spezialeinheit Berkut das Gleiche tun. Die Aktivisten blockieren weiterhin die Berkut-Zentrale in Lwiw, um die Beamten daran zu hindern, nach Kiew zu reisen, um dort die Proteste niederzuschlagen.”