Eilmeldung

Eilmeldung

Gewinn-Buckel bei Microsoft

Sie lesen gerade:

Gewinn-Buckel bei Microsoft

Schriftgrösse Aa Aa

Microsoft, der größte Softwareanbieter der Welt, meldet mehr Gewinn als erwartet – dank starker Nachfrage nach seinem Office-Paket und der neuen Spielkonsole Xbox One.

Im abgelaufenen Quartal erwirtschaftete Microsoft 4,8 Milliarden Euro Überschuss (+3% im Vergleich zum Vorjahresquartal). Der Umsatz stieg auf 17,9 Milliarden Euro (+14 %).

Zu dem Ergebnis trug auch bei, dass im Weihnachtsgeschäft viele Käufer zum iPad-Konkurrenten Surface griffen. Microsoft setzte 2013 zwei Millionen Surface-PCs ab. Insider rechnen damit dass Apple allein im Weihnachtsgeschäft mehr als 20 Millionen iPads abgesetzt hat.

Marktforscher der US-Firma IDC trauen Windows-Tablets in den kommenden 3 Jahren 10,2 Prozent Marktanteil zu.

Über die Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Konzernchef Steve Ballmer schwieg sich der Konzern aus. Ballmer will sich bis August zur Ruhe zu setzen.

Microsoft wurde vor 39 Jahren von Bill Gates mitbegründet und spielte beim Siegeszug des PCs eine prägende Rolle.

Während Apple, Google oder Samsung Electronics seit einigen Jahren den Markt für Smartphones und Tablet-PCs unter sich ausmachen, verlor Microsoft unter Ballmers Führung die Orientierung.

Für viele Beobachter seien zwei Fragen entscheidend, meint Analyst Colin Gillis von BGC Financial: “Wer wird der neue Chef? Und welche Richtung schlägt das Unternehmen ein?”

su mit Reuters, dpa