Eilmeldung

Eilmeldung

Holocaust-Gedenken in Auschwitz

Sie lesen gerade:

Holocaust-Gedenken in Auschwitz

Schriftgrösse Aa Aa

Heute vor 69 Jahren hat die Rote Armee Auschwitz befreit. Zur Gedenkveranstaltung reisten 350 Menschen aus Israel an, unter ihnen Überlebende und ihre Familien sowie 59 Mitglieder des israelischen Parlaments, der Knesset.

Vor der “Todeswand” an der Tausende Häftlinge erschossen worden waren, legten sie Blumen nieder. Sie gedachten in Stille der 1,1 Millionen Menschen, die in dem nationalsozialistischen Todeslager ermordet worden waren.

Der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, warnte zum Holocaust-Gedenktag vor einem neuen Antisemitismus. Es bereite ihm Sorgen, dass “Jude” heutzutage wieder als Schimpfwort benutzt werde.