Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Zweiter Prozess gegen Mursi

Sie lesen gerade:

Ägypten: Zweiter Prozess gegen Mursi

Schriftgrösse Aa Aa

Gegen den gestürzten ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi hat der zweite Prozess begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm und 130 anderen Angeklagten einen Gefängnisausbruch während der Revolution gegen den damaligen Präsidenten Husni Mubarak Anfang 2011 vor. Mursi droht die Todesstrafe in drei von vier Prozessen. Experten halten die meisten der Anklagen für politisch motiviert.

Das Land kommt unterdessen nicht zur Ruhe. Unbekannte haben General Mohammed Said, einen ranghohen Polizeioffizier, in Kairo auf offener Straße erschossen. Bisher hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt. Ägyptische Sicherheitskreise gehen jedoch davon aus, dass die Täter die vom Militär gestützte Regierung unter Druck setzen wollen. Seit dem Sturz von Mursi mehren sich die Attentate.

Der ägyptische Armeechef Abdel Fattah al-Sisi, der schon jetzt als der wahre Machthaber des Landes gilt, strebt nun das Präsidentenamt an. Die Wahlen sollen in den nächsten 90 Tagen stattfinden. Al-Sisi, der in den ägyptischen Medien glorifiziert wird, hat in der Bevölkerung viele Verehrer.