Eilmeldung

Eilmeldung

Eiszeit zwischen der EU und Russland

Sie lesen gerade:

Eiszeit zwischen der EU und Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Zum Abschluss eines sehr kurzen Gipfeltreffens haben sich die EU und Russland auf eine nächste Begegnung auf höchster Ebene geeinigt, die im Juni stattfinden soll. Der Konflikt über die Zukunft der Ukraine belastet die Beziehungen, der Gipfel in Brüssel dauerte nur knappe eineinhalb Stunden. “Wir sollten nicht länger davon ausgehen, dass der Fortschritt einer Region auf die Kosten einer anderen geht”, so der Präsident der EU-Kommission Jose Manuel Barroso. Barroso meinte damit, ein mögliches Abkommen der EU mit der Ukraine schade Russland nicht. Russlands Präsident Wladimir Putin sagte, einige Staaten arbeiteten enger mit der EU zusammen, unterhielten aber gleichzeitig historisch enge Beziehungen mit Russland. Er fügte hinzu: “Wir sollten ihnen dabei helfen, die Schaffung neuer Trennungslinien ist jedoch unzulässig.” Die EU und Russland vereinbarten Beratungen auf Expertenebene über die Auswirkungen der EU-Ostpartnerschaft. Das für Juni geplante nächste Gipfeltreffen soll in Sotschi stattfinden.