Eilmeldung

Eilmeldung

IKEA: Chinesen kommen auf Elch & Schraubenzieher

Sie lesen gerade:

IKEA: Chinesen kommen auf Elch & Schraubenzieher

Schriftgrösse Aa Aa

Der weltweit führende Möbelhändler IKEA hat im vergangenen Jahr wieder mehr Umsatz und Gewinn gemacht. Einschließlich Mieteinnahmen lagen die Erlöse im Geschäftsjahr 2013 (bis 31.8.) bei 28,5 Milliarden Euro, so das Unternehmen – ein Plus von 3,2 Prozent. Der Gewinn stieg im gleichen Tempo auf 3,3 Milliarden Euro.

IKEA wolle auf ehrgeizigem Wachstumskurs bis 2020 einen weltweiten
Umsatz von 50 Milliarden Euro erreichen, sagte der neue Konzernchef
Peter Agnefjäll. In China wachse IKEA zweistellig.

Der frühere Assistent des schwedischen
Firmengründers Ingvar Kamprad hat die Leitung der Möbelkette im September von Mikael Ohlsson übernommen.

IKEA betreibt 305 Einrichtungshäuser in
26 Ländern. Vergangenes Jahr strömten 684 Millionen Besucher durch die Möbellabyrinthe.

Deutschland bleibt mit 14 Prozent Umsatzanteil wichtigster Einzelmarkt vor den USA. Nach einigen Verzögerungen
will IKEA in diesem Jahr neue Häuser in Hamburg-Altona und Lübeck eröffnen.

su mit dpa