Eilmeldung

Eilmeldung

Mursi brüllt Richter an

Sie lesen gerade:

Mursi brüllt Richter an

Schriftgrösse Aa Aa

Auch zum Auftakt des zweiten Strafprozesses gegen ihn hat der gestürzte ägyptische Staatspräsident Mohammed Mursi am Dienstag für Tumulte im Gerichtssaal gesorgt. Mursi brüllte die Richter aus seinem schallgedämpften Glaskäfig an. Das Gericht hatte ein Mikrofonsystem installiert, durch das es Mursis Lautstärke kontrollieren konnte. Mursi bestand darauf, der legitime Präsident Ägyptens zu sein, mit seinen Mitangeklagten brüllte er, das Verfahren sei ungültig.

Auszug aus dem leicht kafkaesken Dialog

Mursi: “Wer sind überhaupt? Ich kenne Sie nicht.”
Richter: “Ich bin der Präsident des Kairoer Strafgerichts.”
Mursi: “Und ich der legitime Präsident des Landes.”

In der Anklageschrift wird Mursi und den über 100 Mitangeklagten vorgeworfen, sich mit der Hamas und der Hisbollah-Bewegung verschworen haben, um aus dem Gefängnis Wadi Natrun im Nildelta auszubrechen. Dort waren sie im Januar 2011 zum Höhepunkt der Proteste, die Langzeitpräsident Mubarak zu Fall brachten, ohne Anklage inhaftiert.

Nach fünf Stunden wurde die Verhandlung auf den 22. Februar vertagt.

“Mursi hat auf der Anklagebank erneut dem Gericht die Legitimität abgesprochen. Überraschend diesmal allerdings die Abwesenheit jeglicher Unterstützer vor dem Gericht. Manche sagen, das liege an den außerordentlich scharfen Sicherheitsmaßnahmen”, kommentiert der Kairo-Korrespondent von euronews, Mohammed Shaikhibrahim.