Eilmeldung

Eilmeldung

Verdacht auf Geldwäsche: Chef einer Bitcoin-Börse verhaftet

Sie lesen gerade:

Verdacht auf Geldwäsche: Chef einer Bitcoin-Börse verhaftet

Schriftgrösse Aa Aa

Charlie Shrem, der Chef der Bitcoin-Börse BitInstant, ist am Sonntag am New Yorker John F. Kennedy Flughafen verhaftet worden. Er soll einem Drogenhändler bei Geldwäsche geholfen haben.

Aus einer belastenden E-Mail geht hervor, dass der 24-jährige Shrem für den 52-jährigen Robert Faiella Bargeld in Höhe von einer Million US-Dollar in Bitcoins umgetauscht haben soll.

Faiella betrieb mit dem virtuellen Geld anschließend unter dem Pseudonym BTCKing Handel auf der Internetplattform Silk Road. Auf der inzwischen verbotenen Seite konnten Nutzer Drogen direkt bei Dealern kaufen, die dann per Post verschickt wurden.

Charlie Shrem soll zudem selbst Marihuana auf der Seite gekauft haben. Shrem und Faella drohen bis zu 20 Jahre Haft. Die Behörden möchten Geschäfte mit der Internet-Währung jetzt noch genauer überprüfen.