Eilmeldung

Eilmeldung

Thailand: Opposition will Wahl boykottieren, aber nicht stören

Sie lesen gerade:

Thailand: Opposition will Wahl boykottieren, aber nicht stören

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Verhandlungen mit der Regierung hat die Opposition in Thailand sich bereiterklärt, die Wahlen an diesem Wochenende nicht zu stören. Gleichzeitig rief Oppositionsführer Suthep Thaugsuban seine Anhänger aber zum Boykott der Wahl auf. Tausende protestieren seit Wochen in der Hauptstadt Bangkok. Sie wollen die Regierung stürzen.

Oppositionsführer Suthep Thaugsuban erklärte: “Wir sind gegen diese Wahl, aber wir werden sie nicht mit Gewalt verhindern. Wer wählen will, soll wählen gehen. Aber unsere Botschaft an das Volk ist: Wenn ihr hinter uns steht, dann geht nicht wählen.”

Die Polizei ist nach eigenen Angaben landesweit mit 200.000 Polizisten im Einsatz, um mehr als 88.000 Wahllokale zu schützen. Insgesamt sind fast 50 Millionen Menschen wahlberechtigt. Da die größte Oppositionspartei die Wahl boykottiert, gilt die Wiederwahl der regierenden Partei von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra als sicher.