Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtlinge in Zentralafrikanischer Republik warten auf Hilfe

Sie lesen gerade:

Flüchtlinge in Zentralafrikanischer Republik warten auf Hilfe

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der Gewalt zwischen Muslimen und Christen in der Zentralafrikanischen Republik sind mehr als eine Million Menschen auf der Flucht. Allein rund um die Hauptstadt Bangui warten 500.000 von ihnen auf Hilfe. Drei Flüchtlingslager gibt es in der Stadt, im Camp M’poko leben rund 100.000 Menschen unter schwierigigsten Bedingungen.

Lindis Hurum von der Hilfsorganistaion “Ärzte ohne Grenzen” sagt, es sei unverständlich, warum die Menschen hier in der Nähe des Flughafens so wenig Hilfe erreiche.

Im Don Bosco-Lager leben 35.000 Flüchtlinge. Hier haben die “Ärzte ohne Grenzen” eine improvisierte Klinik aufgebaut, um die Menschen mit dem Nötigsten zu versorgen.

“Es ist wirklich traurig”, sagt Ousman, der ebenfalls vor der Gewalt geflohen ist. “Ich bin in diesem Land geboren, aber jetzt bin ich gezwungen zu fliehen. Morgen gehe ich in den Tschad, obwohl ich dort niemanden kenne, ich war dort noch nie. Aber ich weiss, dass ich dort willkommen sein werde.”

Die Europäische Union hat in der vergangenen Woche beschlossen, 500 Soldaten in die Zentralafrikanische Republik zu entsenden. Sie sollen den französischen und UN-Soldaten vor Ort helfen, die Lage im Land zu beruhigen.