Eilmeldung

Eilmeldung

Rückenwind für Opposition in Ukraine

Sie lesen gerade:

Rückenwind für Opposition in Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine haben sich erneut Tausende Oppositionelle versammelt, um den Rücktritt der Regierung zu fordern. Es war eine der größten Kundgebungen der vergangenen Wochen. Nach seiner Rückkehr von der Münchener Sicherheitskonferenz forderte Vitali Klitschko die Menschen auf, Bürgerwehren zu bilden und den Protest auf die regionalen Verwaltungen auszudehnen.

Die Oppositionsführer berichteten, sie hätten in München Rückendeckung und finanzielle Hilfen von westlichen Mächten signalisiert bekommen. Arseniy Yatsenyuk von der ukrainischen Vaterlandspartei sagte, “wir sind uns mit den westlichen Partnern einig, was in der Ukraine geschehen muss und wieviel Geld das erfordern wird. Doch die wichtige Frage lautet: Wer wird die Änderungen in der Ukraine durchführen, da doch niemand dem Regime traut.”

Nach einer kurzen Erkrankung kündigte Präsident Viktor Janukowitsch für diesen Montag seine Rückkehr an. Er ist weiter auf der Suche nach einem neuen Ministerpräsidenten. Die Oppositionellen fordern von ihm nach der Lockerung des umstrittenen Demonstrationsverbots die Freilassung Dutzender Gefangener, die in den vergangenen Wochen bei den Protesten festgenommen wurden.