Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Folter: Ukrainischer Aktivist Bulatov reist in die EU aus

Sie lesen gerade:

Nach Folter: Ukrainischer Aktivist Bulatov reist in die EU aus

Schriftgrösse Aa Aa

Der von Unbekannten gefolterte und schwer verletzte Regierungsgegner Dmytro Bulatov ist nach seiner Ausreise aus der Ukraine in der litauischen Hauptstadt Vilnius eingetroffen. Ein Krankenwagen holte ihn direkt vom Flughafen ab. Auf massiven internationalen Druck hin hatte ein ukrainisches Gericht zuletzt einen Haftbefehl aufgehoben und ihm gestattet, das Land zu verlassen.

In Kiew auf dem Maidan forderte Oppositionspolitiker Vitali Klitschko die Demonstranten auf, Bürgerwehren für den eigenen Schutz zu bilden: “Wir müssen Selbstverteidigungsgruppen bilden, um auf den Straßen der Städte und Orte Recht und Ordnung zu wahren. Ruft eure Freunde an, eure Nachbarn, eure Bekannten, ruft sie an und patroulliert die Straßen. Nur wir selbst können die Rechtlosigkeit stoppen, die die Behörden mit der Hilfe geistesschwacher Schläger organisieren.”

Am Montag will Präsident Viktor Janukowitsch nach vier Tagen Krankheitspause wieder zur Arbeit zurückkehren.