Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Neue Technik: Länger mit Krebs leben


science

Neue Technik: Länger mit Krebs leben

Rodney Benjamin leidet an einem Multiplen Myelom, einer Krebserkrankung des Knochenmarks, die sich auf den gesamten Körper ausbreiten kann. Ein Myelom kann so gut wie nicht geheilt werden, aber man kann es kontrollieren und die Methoden dazu werden immer besser. Benjamin ist einer von 26 Krebspatienten, die in London an einer Studie zu einem neuen Kontrollverfahren teilnehmen.

Das ganze nennt sich Diffusionsgewichtete Magnetresonanztomografie, kurz: DW-MRI. Dabei werden Diffusionsbewegung von Wassermolekülen in Körpergewebe gemessen und räumlich dargestellt. Das Verfahren könnte herkömmliche Prozeduren wie Röntgen oder Knochenmarksbiopsien ersetzen, so der Leiter der Studie.

Professor Nandita deSouza vom Institute of Cancer Research, Honorary Consultant, The Royal Marsden Hospital: “Eine Knochenmarksbiopsie ist für den Patienten sehr schmerzvoll. Kein Patient will das mehrmals machen. Außerdem sind Biopsien begrenzt, denn man kann nur eine Stelle an einem Knochen punktieren, und nicht das gesamte Skelett. Mit der empfindlichen Scannertechnik lassen sich Krankenheiten im Knochenmark bildlich darstellen, man sieht das gesamte Skelett auf einmal, und das ist das, was wir wollen.”

Laut der Studie, die im Fachblatt “Radiology” veröffentlicht wurde, wurden die Patienten vor uns nach einer Behandlung mit dem neuen System gescannt. In 86 Prozent der Fälle konnten die Ärzte erkennen, ob die Patienten auf die Behandlung ansprachen oder nicht.

Ärzte können so bessere Entscheidungen treffen, die Behandlung anpassen. Rodney Benjamin hofft auf weitere Entwicklungen bei der Krebsbehandlung.

Rodney Benjamin: “Regelmäßige Scans wie das MRI zu haben, dazu regelmäßige Blutuntersuchungen, immer vorne dabeizusein, die notwendige Medizin zu erhalten, das alles ist absolut entscheidend.”

Die Forscher am Royal Marsden in London betonen, dass die Studie noch weiter ausgebaut werden muss, um die Technologie zu verfeinern. Sie hoffen, so schon bal das Leben von mehr Krebspatienten verlängern zu können.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
7000 Jahre alter Europäer hatte dunkle Haut und blaue Augen

science

7000 Jahre alter Europäer hatte dunkle Haut und blaue Augen