Eilmeldung

Eilmeldung

Gewalt in Zentralafrika: "Wir wollen wieder Frieden"

Sie lesen gerade:

Gewalt in Zentralafrika: "Wir wollen wieder Frieden"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik nimmt kein Ende. In der Hauptstadt Bangui kommt es immer wieder zu Schusswechseln zwischen muslimischen Seleka-Rebellen und christlichen Anti-Balaka-Milizen. Die Zivilisten geraten zwischen die Fronten. Ein Bewohner klagt: “Ich bin verbittert. Wir sind sehr angespannt. Wir haben keinen Frieden, kein Dach über dem Kopf und wir haben die Unseren verloren. Wir wollen wieder Frieden.”

Die Seleka-Rebellen haben sich vor wenigen Tagen an den Rande der Hauptstadt zurückgezogen. Viele Muslime flohen daraufhin aus ihren Häusern aus Angst vor Racheakten. Die verlassenen Viertel wie Miskine werden seitdem von Banden geplündert und teilweise niedergebrannt. Die französischen Soldaten versuchen, es zu unterbinden. Ein junger Mann rechtfertigt sich: “Wissen Sie, wie ich lebe? Ich habe dieses Teil einer Klimaanlage gestohlen, um es zu verkaufen, damit ich mit meinem Sohn leben kann.”

Das ganze Land versinkt im Chaos. Im Süden wurden bei Kämpfen mehr als 70 Menschen getötet. Ein Fünftel der Bevölkerung ist mittlerweile auf der Flucht.