Eilmeldung

Eilmeldung

Prozessauftakt in Paris - 20 Jahre nach Völkermord in Ruanda

Sie lesen gerade:

Prozessauftakt in Paris - 20 Jahre nach Völkermord in Ruanda

Schriftgrösse Aa Aa

Fast 20 Jahre nach dem Völkermord in Ruanda steht in Frankreich erstmals einer der möglichen Verantwortlichen vor Gericht. Der 54 Jahre alte frühere Hutu-Offizier Pascal Simbikangwa soll die Männer an den Straßensperren, die die Identität aller kontrollierten, mit Waffen versorgt und ihnen gesagt haben, sie sollen gut arbeiten und alle “Tutsi Kakerlaken” töten.

Alain Gauthier, der Präsident der Vereinigung der Nebenkläger für Ruanda, sagte: “Dies ist der Prozess eines mutmaßlichen Täters im Völkermord. Wir erwarten, dass Pascal Simbikangwa dem Gericht Rede und Antwort steht. Denn wir haben lange dafür gekämpft, damit so ein Prozess in Frankreich stattfinden kann. Jetzt ist es endlich soweit.”

Simbikangwa bestreitet jede Verantwortung. Sein Anwalt Fabrice Epstein erklärte: “Wir werden auf unschuldig plädieren. Es gibt keine Beweise.” Der Prozess in Paris soll mehrere Wochen dauern.