Eilmeldung

Eilmeldung

"The Corner": FC Arsenal bleibt Premier-League-Spitze nach Montagsspiel

Sie lesen gerade:

"The Corner": FC Arsenal bleibt Premier-League-Spitze nach Montagsspiel

Schriftgrösse Aa Aa

Willkommen zu “The Corner”, unserem wöchentlichen Rendezvous mit Europa`s Fußball.

Wir starten diese vierte Ausgabe mit der englischen Premier League und dem Montag-Abend-Spiel zwischen Manchester City und dem FC Chelsea. Die beste Offensive der Liga – die Citizens – verloren gegen die beste Defensive – Chelsea mit 0:1.

Ivanovic schoss das goldene Tor, gegen ManCity, das zuvor zwölfmal unbesiegt geblieben war.

Die Blues entwickeln sich zum Albtraum für Manchester, das bereits das Hinspiel in London verloren hatte.

Schon am Sonntag hatte der FC Arsenal Saisonsieg Nummer 17 eingefahren gegen Chrystal Palace durch zwei Tore von Oxlade- Chamberlain.

Die Gunners können sich beim FC Chelsea für die Schützenhilfe bedanken, bleiben sie doch Tabellenführer mit zwei Zählern Vorsprung auf die punktgleichen Konkurrenten.

Bundesliga:

Wir kommen nach Deutschland und zu den unwiderstehlichen Bayern. Die Münchner haben auch Eintracht Frankfurt förmlich zermalmt in der Allianz Arena.

Und wieder einmal war es Mario Götze, der den Münchner Torreigen gegen Frankfurt eröffnete.
Gegen eine überwiegend wehrlose Eintracht, die von vornherein auf die Stammspieler Rode und Zanbrano verzichtet hatte.
Den fünf Torschützen zum Trotz war Neuzugang Thiago der neue Trendsetter. Seine 185 Ballkontakte bedeuteten neuen Bundesliga-Rekord.

Der 2:0-Pausenstand läutete eine atemberaubende Münchner Ausbeute ein: 53 von 57 möglichen Punkten ergatterte der deutsche Rekordmeister bereits in der laufenden Saison.

Ob Ribéry, Robben oder Abwehr-As Dante – die Frankfurter Abwehr war hoffungslos überfordert beim 5:0-Erfolg der Bayern.

Die früheste Meisterschaft der Bundesliga-Geschichte nimmt langsam aber sicher Form an.

Spannung verspricht eigentlich erst wieder das Champions- League-Achtelfinale gegen den FC Arsenal am 19. Februar.

Wie sehr Trainer Pep Guradiola seine Elite im Griff hat, bewies eindrucksvoll Mario Mandzukic: der zuvor noch suspendierte Goalgetter glänzte gegen Frankfurt zweimal als Vorlagengeber und vollstreckte auch selbst zum 5:0-Endstand.

Personal-Probleme sehen anders aus.

Die Münchner bleiben natürlich einsame Spitze mit jetzt bereits 53 Punkten. Dreizehn Zähler Vorsprung auf Bayer Leverkusen, das immerhin gegen Stuttgart gewonnen hat.

Spanien:

In der spanischen “La Liga” geht der Dreikampf an der Spitze weiter. Der FC Barcelona überraschte nach 25 Heimsiegen in Folge negativ mit einer 2:3-Niederlage gegen FC Valencia.

Dessen Paca Alcacer machte Barca`s Sturz als Tabellenführer perfekt.

Atletico Madrid nutzte prompt die sich bietende Chance gegen Real Sociedad San Sebastian.
Villa, Diego Costa, Miranda und Diego waren die Tor-Helden des Sonntags im Vicente Calderon Stadion von Atletico.

Später hatte Carlo Ancelotti`s Real Madrid die Chance, zumindest den FC Barcelona zu überrunden. Das haben die Königlichen aber trotz Neuzugang Jesé verpasst im Match gegen Atletic Bilbao durch Ibai`s Ausgleichstreffer. Und dann sah auch noch Christiano Ronaldo kurz vor dem Ende “rot”.

Atletico ist also augenblicklich König der “La Liga” mit 57 Punkten vor den beiden Giganten Barcelona und Real. Aber abgerechnet wird ja nioch nicht.

Niederlande:

Wir kommen zu den Niederlanden, wo Steve de Ridder den Höhenflug von Ajax Amsterdam beendet hat. Der FC Utrecht und Ajax trennten sich 1:1..

Weil auch Vitesse Arnheim Unentschieden gegen Feyenoord Rotterdam spielte, hat sich die Tabelle der Ehrendivision kaum geändert.
Die Gelb-Schwarzen von Vitesse bleiben zwei Punkte hinter Amsterdam. Twente Enschede arbeitet sich nach oben..

Und das war “The Corner” für diese Woche. Bis zum kommenden Montag mit einer neuen Ausgabe rund um den europäischen Fußball.