Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine: Laute Proteste an stillen Orten

Sie lesen gerade:

Ukraine: Laute Proteste an stillen Orten

Schriftgrösse Aa Aa

Von Barrikaden und Blockaden… zu Badewannen: Die Proteste in der Ukraine nehmen neue Formen an. Vor der Deutschen Bank in Kiew versammelten sich Mitglieder der Demokratischen Allianz, um gegen die angebliche ausländische Unterstützung für die ukrainische Regierung zu demonstrieren. Sie werfen der Bank vor, der Regierung bei Geldtransfers ins Ausland zu helfen. Vor der Bank kippten Demonstranten rote Farbe in eine Badewanne und wuschen Euro-Scheine. “Stoppt die Zusammenarbeit mit Janukowitsch” prangte auf ihren Schildern.

Von befleckten Euros… zu stillen Orten. Anfang Dezember 2013: Wütende Menschen in Kiew schlagen die goldene Leninstatue vom Sockel, nachdem Präsident Viktor Janukowitsch ein Abkommen mit Brüssel zu Gunsten engerer Beziehungen mit Moskau auf Eis legt.

Zwei Monate später errichten Demonstranten dort, wo zuvor Lenin stand, eine goldene Toilette. Zuvor hatte ein Hausangestellter des Präsidenten berichtet, Janukowitsch habe einen vergoldeten WC-Sitz. Für die wütenden Protestierenden ein weiterer Grund, Janukowitsch zu entthronen.