Eilmeldung

Eilmeldung

Ashton führt Krisengespräche in Kiew

Sie lesen gerade:

Ashton führt Krisengespräche in Kiew

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton ist nach Kiew gereist, um mit der Opposition und Präsident Viktor Janukowitsch zu verhandeln. Brüssel scheint bereit zu sein, der Ukraine in einer Übergangsphase finanziell zu helfen, damit Reformen und Präsidentenwahlen eingeleitet werden können.

Viele Maidan-Aktivisten, die weiterhin hinter den Barrikaden auf dem Unabhängigkeitsplatz die Stellung halten, sind skeptisch. Sie wollen die Krise lieber alleine, ohne Hilfe aus dem Ausland, lösen. “Sobald sich die Europäische Union einschaltet, wird sich auch Russland einmischen. Und dann wird nichts mehr gehen. Es ist unsere Angelegenheit, unser Land. Wir müssen Janukowitsch entfernen und dann einen neuen Präsidenten wählen, der tun wird, was wir benötigen”, so ein Demonstrant.

Die Partei der Regionen von Janukowitsch kritisierte die von der EU in Aussicht gestellte Finanzhilfe im Falle eines Regierungswechsels als politischen Druck.

Janukowitsch wird unterdessen am kommenden Freitag zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Sotschi reisen. Seinem Sprecher zufolge wird es dabei zu einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin kommen.