Eilmeldung

Eilmeldung

Jagudin: In den Medaillen von Sotschi steckt Russlands Seele

Sie lesen gerade:

Jagudin: In den Medaillen von Sotschi steckt Russlands Seele

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein Schatz in Gold, Silber und Bronze. Alexej Jagudin, Eiskunstlauf-Olympiasieger von Salt Lake City und viermaliger Weltmeister, sowie Swetlana Schurowa, Eisschnelllauf-Olympiasieger von Turin, präsentierten die Olympiamedaillen, nach denen in Sotschi alles strebt.

Und das Edelmetall ist nicht nur Anerkennung für sportliche Höchstleistungen, sondern auch Ausdruck der russischen Seele, erklärt Jagudin: “Die Gestaltung ist wirklich sehr russisch und enthält 28 traditionelle Arten der Handwerkskunst wie Gzel, Uftug-Malereien oder Wologda-Spitze”, sagt er. “Die Medaillen sind ein Abbild der Vielfalt der Natur und zeigen die ganze Tiefe der russischen Seele”, so Jagudin weiter.

Gefertigt hat die Medaillen der russische Schmuckhersteller Adamas, rund 1300 Exemplare liegen bereit. Die olympischen Ringe zieren die Vorderseite, auf der Rückseite sind der Name des jeweiligen Wettkampfes sowie das Logo der Spiele von Sotschi eingraviert.