Eilmeldung

Eilmeldung

Kolumbiens Präsident Santos entlässt Militärgeheimdienstchef nach Abhörskandal

Sie lesen gerade:

Kolumbiens Präsident Santos entlässt Militärgeheimdienstchef nach Abhörskandal

Schriftgrösse Aa Aa

Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos hat den Chef des Militärgeheimdienstes entlassen, weil der Dienst Regierungsmitarbeiter abgehört haben soll.

Von einem als Internetcafe getarnten Ort in Bogota aus zapften Spezialisten offenbar die Mobiltelefone mehrerer Unterhändler an, die in Cuba auf neutralem Boden mit FARC-Rebellen verhandeln.

Santos sprach von dunklen Kräften, die möglicherweise den Friedensprozess sabotieren wollten: “Ich werde dieser Sache auf den Grund gehen, um zu sehen, wie weit die unerlaubte Spionage gegangen ist. Ich werde herausfinden, wer dahinter steckt”, so Santos.

Die kolumbianische Regierung verhandelt seit November 2012 mit der größten Rebellen-Gruppe Kolumbiens über ein Ende des Konfliktes, der in fünf Jahrzehnten mehr als 200.000 Todesopfer gefordert hat.

Aber nicht längst nicht alle Kolumbianer wollen die FARC am Regierungstisch sehen. So fordert beispielsweise der ehemalige Präsident Alvaro Uribe, die Rebellen auch weiterhin entschlossen zu bekämpfen.