Eilmeldung

Eilmeldung

Uno wirft Vatikan Verschleierung von Kindesmissbrauch vor

Sie lesen gerade:

Uno wirft Vatikan Verschleierung von Kindesmissbrauch vor

Schriftgrösse Aa Aa

Die Uno hat den Vatikan aufgefordert, Fälle von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche öffentlich zu untersuchen. Überführte Täter müssten umgehend der Justiz übergeben werden.

Bis dato habe der Vatikan mit einer systematischen Verschleierung den Ruf der Kirche vor das Wohl der Kinder gestellt. “Das Komitee ist zu dem Schluss gekommen, dass der Heilige Stuhl Maßnahmen ergriffen hat, die dazu geführt haben, dass der Missbrauch durch die Täter weiterging und sie straffrei davonkamen”, so die Ausschussvorsitzende Kirsten Sandberg.

Die Experten fordern zudem verbindliche Regeln im Kirchenrecht, um Kinder in Zukunft besser vor Übergriffen zu schützen. Ein Mann ist der Meinung, dass die Täter vor Gericht gebracht werden sollten. Passantinen in Rom sind für eine Exkommunikation. Sie sollten aus der Kirche ausgeschlossen werden.

Der Vatikan hat den jüngsten Bericht der Uno noch nicht kommentiert. Bereits bei einer Anhörung Mitte Januar hatte der Uno-Ausschuss dem Vatikan mangelnde Aufklärung vorgeworfen.