Eilmeldung

Eilmeldung

Wetterkapriolen: Stürmische See, Eis und Schnee

Sie lesen gerade:

Wetterkapriolen: Stürmische See, Eis und Schnee

Schriftgrösse Aa Aa

Das Sturmtief Petra tobt sich an der Atlantikküste aus. In der Bretagne riesige Wellen und Windböen, die mit bis zu 150 Stundenkilometern über See und Land fegen. Die Behörden haben für die Region die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen und den Menschen geraten, sich von Küste und Meer fernzuhalten.

In Irland wurde die Stadt Cork zum dritten Mal innerhalb von fünf Tag überflutet. Die Bewohner klagen, dass sie den Launen des Wetters komplett ausgeliefert seien, da es keine Schutzdämme gebe. “Es ist schrecklich. Das Ufer ist nicht zugänglich und das Zentrum der Stadt verwüstet. Alle Läden hier sind geschlossen”, so ein Passant.

Eine dicke Schicht an Eis und Schnee hat in Slowenien den Verkehr seit fast einer Woche zum Erliegen gebracht. Die Behörden sprechen von der schlimmsten Naturkatastrophe aller Zeiten. Rund ein Viertel der Haushalte sind immer noch ohne Strom. Ein Auftauen ist nicht in Sicht, die Meteorologen sagen weiteren Schneefall voraus.