Eilmeldung

Eilmeldung

Zu gefährlich: Snowboard-Star Shaun White verzichtet auf Slopestyle

Sie lesen gerade:

Zu gefährlich: Snowboard-Star Shaun White verzichtet auf Slopestyle

Schriftgrösse Aa Aa

Snowboard-Star Shaun White wird bei den olympischen Spielen in Sotschi nicht im Slopestyle an den Start gehen. Der US-Amerikaner zog sich im Training eine Handgelenksverletzung zu und will sich auf den Wettbewerb in der Halfpipe konzentrieren. In dieser Disziplin hat White sowohl in Turin als auch in Vancouver Gold geholt. Die Verletzung sei aber mittlerweile ausgestanden, sagte der Kalifornier.

“Ich fühle mich gesund. Die Sache mit meinem Handgelenk wurde dramatisiert”, so White. “Ich habe mich zwar verletzt, aber man holt sich andauernd blaue Flecken. Mal ist es der Knöchel, mal die Schulter, so etwas kommt vor, ist dann aber auch schnell wieder vergessen. Es war nichts Ernstes.”

Die olympische Slopestyle-Strecke gilt als extrem anspruchsvoll, bei Probeläufen gab es zahlreiche Stürze und Verletzungen. Mittlerweile wurde der Kurs zwar entschärft, dennoch will sich White die Horrorstrecke nicht antun.