Eilmeldung

Eilmeldung

Berlinale 2014 steigt im "Grand Budapest Hotel" ab

Sie lesen gerade:

Berlinale 2014 steigt im "Grand Budapest Hotel" ab

Schriftgrösse Aa Aa

Skurrile Kinokunst zum Auftakt der 64. Berlinale: US-Regisseur Wes Anderson schickt die Tragikkomödie “Grand Budapest Hotel” ins Bären-Rennen und seine Schauspieler auf den roten Teppich.

Anderson drehte sein Werk zu großen Teilen in Deutschland. Ein leerstehendes Jugendstil-Kaufhaus in der sächsischen Stadt Görlitz machte er zu seinem Filmhotel.

In der Jury sitzt unter anderem der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz. Er sagte: “Die Berlinale ist ein Festival, das sich möglicherweise weiter ins Unbekannte hinauswagt als Cannes. Das Essen glaube ich, ist in Cannes besser.

Die Geschichte des “Grand Budapest Hotel”, einer Luxusherberge irgendwo in Osteuropa, dreht sich um den leutseligen Concierge Monsieur Gustave, einen Mord und ein millionenschweres Renaissance-Gemälde.