Eilmeldung

Eilmeldung

Flüge nach Sotschi: USA warnen vor Zahnpasta-Bomben

Sie lesen gerade:

Flüge nach Sotschi: USA warnen vor Zahnpasta-Bomben

Schriftgrösse Aa Aa

Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi haben die USA vor Sprengstoff in Zahnpasta-Tuben auf Flügen nach Russland gewarnt. Terroristen könnten auf diesem Weg unbemerkt Sprengstoffbestandteile schmuggeln und während des Fluges Bomben bauen. Russland versprach die Informationen zu prüfen.

Die Rennrodler aus der Schweiz lassen sich offenbar nicht aus dem Konzept bringen. Martina Kocher sagte: “Wir können direkt vom olympischen Dorf zur Eisbahn gehen. Es gibt kein Problem und ich fühle mich als Athletin sehr sicher. Es gibt nichts zu befürchten.” Gregory Carigiet geht es ähnlich: “Ich kümmere mich nicht wirklich, um das was außerhalb passiert. Ich konzentriere mich nur auf mein Rennen und versuche nicht an andere Dinge zu denken.”

In Georgien war aufgrund der angespannten Beziehung zu Russland lange über ein Boykott der Spiele debattiert worden. Am Ende fiel die Entscheidung, doch eine Delegation nach Sotschi zu schicken. Die vier georgischen Sportler wollen sich jetzt auf die bevorstehenden Wettbewerbe konzentrieren.