Eilmeldung

Eilmeldung

Sotschi 2014: Ban Ki Moon verurteilt Homophobie

Sie lesen gerade:

Sotschi 2014: Ban Ki Moon verurteilt Homophobie

Schriftgrösse Aa Aa

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat auf der 126. IOC-Vollversammlung Homophobie scharf verurteilt. Auch IOC-Präsident Thomas Bach betonte, Sport stehe für Respekt und gegen jede Form von Diskriminierung. Er fügte hinzu, er und Ban Ki Moon seien Teamkollegen: Die olympischen Prinzipien seien die UN-Prinzipien.

Ban Ki Moon sagte: “Wir alle müssen unsere Stimme erheben gegen Attacken gegen Lesben, Schwule, bisexuelle, transsexuelle und intersexuelle Menschen. Wir müssen uns gegen die Verhaftungen, Gefängnisstrafen und diskriminierenden Einschränkungen wehren, die ihnen drohen.”

Er kritisierte damit indirekt auch Russlands Präsidenten Wladimir Putin und das Anti-Homosexuellen-Gesetz, das seit mehreren Monaten für Empörung sorgt. Vize-Regierungschef Dmitri Kosak versicherte, dass “bei den Spielen” niemand diskriminiert werde. Allerdings müssten Homosexuelle die Hände von Kindern lassen.