Eilmeldung

Eilmeldung

Bosnien-Herzegowina: Demonstranten attackieren Regierungsgebäude

Sie lesen gerade:

Bosnien-Herzegowina: Demonstranten attackieren Regierungsgebäude

Schriftgrösse Aa Aa

Am Freitag, dem dritten Tag der Proteste in Bosnien-Herzegowina, lässt die Wut der Regierungsgegner nicht nach: In Tuzla steckten Demonstranten das regionale Regierungsgebäude in Brand. Sie sollen die Polizei mit Knüppeln und Feuerwerkskörpern zum Rückzug gezwungen haben. Tausende protestierten wegen sozialer Missstände gegen die ihrer Meinung nach unfähigen Politiker.

Tuzla ist das Zentrum der Proteste in Bosnien-Herzegowina. In der Hauptstadt Sarajevo sollen Demonstranten den Sitz des Präsidenten angegriffen haben.

Bereits am Donnerstag gab es bei Protesten in Tuzla Ausschreitungen. Mehr als 130 Menschen wurden verletzt – der Großteil Polizisten. Die Stadt war einst ein wichtiger Industriestandort – heute haben viele der dortigen Chemiefabriken die Produktion eingestellt. Die Arbeiter haben teilweise seit Monaten keinen Lohn erhalten. Sie werfen der Politik betrügerische Machenschaften bei der Privatisierung der Fabriken vor.

Die Arbeitslosenquote in Bosnien-Herzegowina ist so hoch wie in keinem anderen Balkan-Land. Sie liegt offiziell bei 27,5 Prozent. Beobachter schätzen, dass die Dunkelziffer weitaus höher ist.

  • Bosnia clashes - Tuzla

    Anadolu agency