Eilmeldung

Eilmeldung

"Monuments Men - Ungewöhnliche Helden", die wahre Geschichte

Sie lesen gerade:

"Monuments Men - Ungewöhnliche Helden", die wahre Geschichte

Schriftgrösse Aa Aa

Der Zweite Weltkrieg steht kurz vor seinem Ende: Hitler gibt den Befehl, keine Kunstwerke für den Feind zurückzulassen. Alles, was nicht mitzunehmen ist, soll vernichtet werden. Die amerikanischen Kunstexperten um George Stout, gespielt von George Clooney, sollen das verhindern. Die Männer begeben sich direkt an die Westfront – “Ungewöhnliche Helden” kommt am 20. Februar in die deutschen Kinos.

Die National Gallery of Art in Washington zeigt nun die wahre Geschichte hinter dem Film, eine Ausstellung, die den ungewöhnlichen Helden gewidmet ist. Maygene Daniels ist für das Archiv verantwortlich: “Die ‘Ungewöhnlichen Helden’ waren echte junge Männer, Soldaten, auch ein paar Frauen waren dabei. Wir werden verschiedene Objekte zeigen, Fotos und anderes Material, das Leben in die Geschichte bringen wird”, sagt sie.

Erstmals werden die Fotos, Landkarten, Briefe und Aufnahmen nun in Washington gezeigt. Unerwartete Aktualität erhielten sie, als im vergangenen November in München ein sensationeller Fund gemacht wurde: 1.500 Kunstwerke, alle Nazi-Beutekunst. Daniels zeigt ihr Material: “Das ist ein fast ikonisches Foto von Frederick Hartt, einer der ‘Ungewöhnlichen Helden’”, erklärt sie. “Und das ist ein antiker Kopf, den er in Livorno in Italien sichergestellt hat. Er wurde dorthin beordert, weil es Berichte über Plünderungen gab. Hartt hat den Kopf gerettet. Das ist sein Jeep, das ist ein wundervoll ikonisches Foto für das, was damals geschah.”

Der Film basiert auf dem in deutscher Übersetzung Ende Januar erschienen Buch “Monuments Men: Auf der Jagd nach Hitlers Raubkunst” von Robert M. Edsel. Clooney hat in dem Streifen ebenfalls Regie geführt. Daniels: “Zu unserer Freude eröffnet der Film die Möglichkeit, etwas eigentlich eher langweilig und bürokratisch anmutendem zu einer großen Aufmerksamkeit zu verhelfen.” Die Ausstellung in der National Gallery of Art öffnet am 11. Februar ihre Pforten. Kinostart für die “Ungewöhnlichen Helden” in Deutschland: nach der Internationalen Premiere bei den Filmfestspielen in Berlin am 20. Februar.