Eilmeldung

Eilmeldung

Gähnende Leere in Sotschi: Sicherheitsprobleme oder russische Mentalität?

Sie lesen gerade:

Gähnende Leere in Sotschi: Sicherheitsprobleme oder russische Mentalität?

Schriftgrösse Aa Aa

Leere Plätze bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Elf Prozent der Besucher kamen am Samstag nicht oder deutlich zu spät zu den Wettkämpfen. Sie hatten die Anfahrtswege und die scharfen Sicherheitskontrollen unterschätzt. Alexandra Kosterina vom Organisationskomitee räumt ein, dass es auch ein kulturelles “Motivationsproblem” gebe:

“Wir hatten in vielerlei Hinsicht einige Probleme mit der russischen Mentalität. Die Russen rechnen nicht unbedingt genügend Zeit für die Ankunft ein. Sie kommen lieber knapp. Deshalb kamen tatsächlich viele Zuschauer zu spät zu den Spielen.”

Auch die Sicherheitskontrollen brauchen Zeit: Viele, die denken, ihr Ticket für den Eintritt reiche, merken erst spät, dass sie extra einen Fanpass als Zugangsberechtigung brauchen. Das verlangt die Sicherheit. Trotzdem sind die Organisatoren angesichts 92 Prozent verkaufter Tickets am ersten Tag zufrieden mit dem Ablauf der Olympischen Winterspiele.