Eilmeldung

Eilmeldung

Berlinale-Starrummel um George Clooney

Sie lesen gerade:

Berlinale-Starrummel um George Clooney

Schriftgrösse Aa Aa

George Clooney beehrt die Berlinale: Der 52-Jährige stellt seinen neuen Film “The Monuments Men” auf dem deutschen Filmfestival vor.

Angereist ist er mit all seinen Kumpels, die mit ihm zusammen in seiner neuen Regiearbeit mitspielen, unter anderem Jean Dujardin und Matt Damon. Der Film erzählt die wahre Geschichte einer Gruppe Alliierter, die während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis entwendete Kunstschätze retten. Sechs der “Monuments Men” leben noch: Clooney begrüßt den 87-jährigen Harry Ettinger auf der Berlinale mit einer Umarmung.

In Anspielung auf den spektakulären Fund von verloren geglaubten Kunstwerken bei dem Sammler Gurlitt in München und auf die Nachfrage einer griechischen Journalistin nach der Rückgabe geraubter Kunstschätze betonte Clooney auf der Pressekonferenz, dass es wichtig sei, Dinge zurückzugeben, die einem nicht gehören.

Der in großen Teilen in Deutschland gedrehte Film läuft bei der Berlinale außer Konkurrenz. Kinostart im deutschsprachigen Raum ist nach der internationalen Premiere bei den Filmfestspielen in Berlin am 20. Februar.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter