Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Votum in der Schweiz: Wird die Zuwanderung begrenzt?


Schweiz

Votum in der Schweiz: Wird die Zuwanderung begrenzt?

Beim Referendum zur Begrenzung der Einwanderung in die Schweiz zeichnen sich ein spannender Wahlausgang und ein äußerst knappes Ergebnis ab.

In die Schweiz wandern jährlich etwa 80.000 Ausländer ein, vor allem aus der Europäischen Union. Die Ausländerquote hat jetzt 23 Prozent überschritten. Daraus versucht die Schweizerische Volkspartei traditionell Kapital zu schlagen.

Die Meinungen in der Schweiz zur Ausländerpolitik sind tief gespalten:
“Ich glaube, dass das Referendum aus zwei Gründen sehr wichtig ist. Zuerst, weil die Schweizer Wirtschaft auf die Ausländer angewiesen ist. Außerdem wäre ein Nein natürlich ein sehr schlechtes Signal nach Europa, es würde all unsere Verhandlungen gefährden.”

Ein anderer Mann dagegen hofft, dass das Referendum der Regierung ein klares Zeichen gibt. “Sie muss die Möglichkeit bekommen, konkrete Maßnahmen umzusetzen. Die Schweizer Arbeiter dürfen nicht mehr unter der aktuellen Situation leiden.”

Der Kanton Genf hat bereits gegen die Initiative zur Begrenzung der Zuwanderung gestimmt, aber neben der Mehrheit der Wähler, muss auch eine Mehrheit der Kantone die Initiative befürworten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Berlinale-Starrummel um George Clooney