Eilmeldung

Eilmeldung

Estland: Mit Rädern übers Meer

Sie lesen gerade:

Estland: Mit Rädern übers Meer

Schriftgrösse Aa Aa

Während der Winter auf vielen Straßen Europas den Verkehr in den vergangenen Wochen lahmgelegt hat, wird das frostige Wetter in Estland ausgenutzt. Die Ostsee vor der Westküste des Landes gefriert zum Verkehrsweg.

In diesem Jahr hat die Behörde drei offizielle Eisstraßen freigegeben. Zu den Inseln Saaremaa, Hiiuumaa und der Halbinsel Vormsi sowie durch die Bucht von Haapsalu gelangt man jetzt nicht nur per Schiff.

Doch auch auf dem Eis gelten Verkehrsregeln, erklärt Straßenmeister Ivo Muru: “Man sollte entweder mit einem Tempo von 10 bis 20 oder 40 bis 70 Stundenkilometern fahren, das ist eine sehr wichtige Sicherheitsvorschrift. Sonst kann es Erschütterungen geben, durch die das Eis brechen kann.”

Wegen unterschiedlicher Wasserstände bilden sich mancherorts Risse im Eis. Laut Straßenbehörde sind diese jedoch nicht gefährlich. Die Autos können mit Hilfe von Holzbrücken trotzdem passieren – und frei ist der Weg durch die Eiswüste.