Eilmeldung

Eilmeldung

Mafiosi werden nach Großrazzia dem Richter vorgeführt

Sie lesen gerade:

Mafiosi werden nach Großrazzia dem Richter vorgeführt

Schriftgrösse Aa Aa

Die bei einer Großrazzia verhafteten Mafiosi aus New York sind dem Richter vorgeführt worden. Die sieben Mitglieder der New Yorker-Mafia sollen versucht haben, über eine Drogenhandel-Route zwischen dem amerikanischen Kontinent und Italien mehrere Hundert Kilogramm Kokain zu schmuggeln. Italienische und US-amerikanische Ermittler hatten am Dienstag etwa zwei Dutzend Verdächtige festgenommen. Die in den USA vor Gericht Gestellten sollen Verbindungen zu berüchtigten New Yorker Mafia-Familien haben.

Dazu George Venizelos vom New Yorker FBI: “Eine italienische Familie aus dem Milieu der organisierten Kriminalität wollte sich mit einer New Yorker Familie verbünden. Deswegen kamen die italienischen Behörden hierher und wir haben zusammengearbeitet, um zu verhindern, dass die Familie in New York Fuß fasst.”

Bei der von Italien aus geleiteten Razzia waren Hunderte Beamte im Einsatz. Die Arbeit an der transatlantischen Operation “New Bridge” begann bereits 2012 – insgesamt laufen Medienberichten zufolge Ermittlungen gegen mehr als 40 Verdächtige. Die Mafia-Mitglieder, die am Dienstag verhaftet wurden, müssen sich voraussichtlich wegen Drogenhandel, Geldwäsche und der Mitgliedschaft in kriminellen Vereinigungen verantworten.