Eilmeldung

Eilmeldung

Lloyds Bank auf Privatisierungskurs

Sie lesen gerade:

Lloyds Bank auf Privatisierungskurs

Schriftgrösse Aa Aa

Die vom britischen Staat gestützte Lloyds Bank ist zurück in der Gewinnzone und zahlt acht Prozent mehr Boni, in Zahlen: 479 Millionen Euro. Vorstandsschef Antonio Horta-Osorio darf sich über gut zwei Millionen Euro freuen – allerdings in Aktien und erst in fünf Jahren fällig.

Der bereinigte Überschuss lag im vergangenen Jahr bei 7,55 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieben 505 Millionen Euro – nach 738 Millionen Euro Fehlbetrag im Jahr zuvor.

Die Lloyds Bank war während der Finanzkrise mit gut 24 Milliarden Euro vom Staat gestützt worden. Die Regierung verkaufte im September ein Aktienpaket von sechs Prozent und kommt heute auf 33 Prozent.

Der Rest der Reprivatisierung wird größtenteils in diesem Jahr erwartet.

su mit Reuters