Eilmeldung

Eilmeldung

Großbritannien wappnet sich gegen den Wochenendsturm

Sie lesen gerade:

Großbritannien wappnet sich gegen den Wochenendsturm

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien wappnet sich gegen den nächsten Sturm, und den Regen und Schnee, den er bringen wird.

Schon jetzt sind die Pegel der Flüsse so hoch, dass viele Ortschaften überschwemmt und evakuiert sind. Mit Ankunft des Sturms in der Nacht von Freitag auf Samstag dürften es noch deutlich mehr werden.

Doch viele Betroffene haben inzwischen begonnen, sich mit den Umständen zu arrangieren: “Meine Kinder und ich haben heute unseren Fußballabend”, so ein mit Bällen beladener Mann, durchs Hochwasser stapfend. “Also muss ich all diese Sachen holen. Die Show muss weiter gehen, wie man so sagt.”

Für insgesamt 23 Regionen hat die Umweltbehörde Flutalarm gegeben. Betroffen ist fast ganz England und Wales – die südliche Hälfte der Insel. Laut Premierminister David Cameron sei man aber gut vorbereitet: “Wir tun alles was wir können und kämpfen an allen Fronten. Das Militär ist da, Sandsäcke werden geschichtet und in Somerset haben wir die größte Abpumpaktion in der Geschichte unsere Landes gestartet. Alles Machbare wird getan, um die Menschen zu schützen.”

30.000 Sandsäcke haben die Behörden bereitgelegt, zum Aufschichten dort, wo es noch benötigt wird. In Datchet, Berkshire, packten da sogar die beiden Prinzen William und Harry mit an.