Eilmeldung

Eilmeldung

Jahrestag der Festnahme Öcalans - Zusammenstöße in der Türkei

Sie lesen gerade:

Jahrestag der Festnahme Öcalans - Zusammenstöße in der Türkei

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei ist es zum 15. Jahrestag der Festnahme des PKK-Chefs Abdullah Öcalan zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen.

Vor allem im Südosten der Türkei wurde demonstratiert. In Cizre warfen protestierende Kurden mit Molotow-Cocktails und Steinen. Die Polizei ging mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor.

1984 begann die Kurdische Arbeiterpartei PKK eine Kampagne für die Unabhängigkeit von der Türkei. Im Verlauf der auch bewaffneten Auseinandersetzungen verloren 40.000 Menschen ihr Leben, mehrheitlich Kurden.

Die Türkei, die EU und die USA führen die PKK als terroristische Vereinigung. Abdullah Öcalan ist als ihr Gründer und Chef seit 1999 im Gefängnis. Er verbüßt eine lebenslange Haftstraße auf einem Inselgefängnis bei Instanbul.