Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Satanistin gesteht 22 Morde: "Ich würde es wieder tun"


USA

Satanistin gesteht 22 Morde: "Ich würde es wieder tun"

In den USA laufen Ermittlungen gegen eine 19-Jährige, die behauptet, sie sei Satanistin und habe mehr als 22 Menschen getötet. Miranda Barbour muss sich in Pennsylvania für einen dieser Morde verantworten. Sie soll einen 42-Jährigen über den Online-Kleinanzeigendienst Craigslist zum Schein mit sexuellen Diensten angelockt und anschließend zusammen mit ihrem Ehemann erwürgt und erstochen haben.

Das Paar habe sein Opfer getötet, weil es die falschen Sachen gesagt habe, erklärte Barbour dem Journalisten Francis Scarcella von der Zeitung “Daily Item”. Am Wochenende war zu lesen, wie sie ihm auch die anderen Morde gestand. Scarcella: “Sie drückte sich sehr gut aus, hatte gute Manieren und war sehr höflich. Sie wirkte sehr sanft, aber sie zögerte nicht ein einziges Mal in ihrer Erzählung.”

Die Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe für das Ehepaar. Beide wurden Ende 2013 verhaftet. Derzeit prüfen die Behörden die Aussagen der vermeintlichen Mörderin, die laut eigener Aussage auch Menschen in Kalifornien, Texas, North Carolina und in Alaska getötet hat – dort sollen die meisten Morde passiert sein. Das FBI ist eingeschaltet.

Sie könne auf der Landkarte zeigen, wo sich die Ermordeten befinden, so Miranda Barbour in dem Interview. Sie empfinde keine Reue, denn sie habe nur schlechte Menschen getötet. Wie sie der Zeitung erzählte, sei sie im Alter von 13 Jahren zum ersten Mal als Satanistin an einem Mord beteiligt gewesen. “Ich würde es wieder tun”, soll sie laut “Daily Item” gesagt haben.

Folgen Sie Euronews auf Deutsch auch bei Facebook und Twitter

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Entführung: Co-Pilot zwingt Flugzeug zur Landung in Genf